Eisacktal » Gilfenklamm Sterzing

Die Gilfenklamm bei Sterzing/Ratschings ist wohl eine der schönsten Felsschluchten in den Alpen: die Klamm ist tief in reinweißen Marmor eingeschnitten, schimmert jedoch durch die Verwitterung an der Oberfläche meist dunkel und grünlich.

Start- und Zielpunkt ist der Parkplatz direkt am Ortseingang des Dörfchens Stange bei Sterzing (Abfahrt Naturdenkmal Gilfenklamm). Für die Begehung der Klamm wird eine bescheidene Gebühr verlangt.

Auf gut bezeichnetem Weg geht’s zum Taleingang und den Bach entlang hinein in die Schlucht. Vor einem Murbruch auf die im Aufstiegssinne und weiter zur eigentlichen Klamm. Auf der gut gesicherten Anlage hinauf zum Ausgang bei der Örtlichkeit Jaufensteg.

Der Rückweg erfolgt der Markierung 11B folgend, über die Ruine Reifenegg hinab zum Ausgangsort Stange.

Interessant: die wilde, enge Schlucht wurde schon in den Jahren 1893-1895 durch ein System kühner Treppen und Brücken für den Fremdenverkehr erschlossen und im Jahre 1998 als “Kaiser-Franz-Josephs-Klamm” eingeweiht. Nach Jahren der Vernachlässigung wurde die Anlage 1961 erneuert und im Jahre 1991 nochmals restauriert.

Tourenprofil
  • Orientierung und Schwierigkeit: Wanderung, leicht, rutschfeste Schuhe erforderlich
  • Gehzeit gesamt: ca. 2½ Stunden
  • Höhenlage: 960 bis 1260 Meter
  • Beste Jahreszeit: geöffnet von Mai bis Oktober
  • Wanderkarte: Sterzing 1:25.000

« Zurück zur Tourenübersicht oder Unterkünfte im Eisacktal suchen.

Wer schreibt hier? Der Autor Herbert Vigl betreibt eine kleine Pension in Südtirol, ein Portal zu Südtirol Lastminute Angeboten & ein Blog über Klettersteige in den Alpen
Wanderfreunde: Wandern mit Suedtirol.com · Alp-Träume Südtirol · Die Südtiroler

Wandern Ausrüstung · Wanderwoche · Südtirol Schutzhütten · Verhalten am Berg · Wetter Südtirol